Home » Reiseblog » „Winterwonderland“

„Winterwonderland“

Veröffentlicht am 15. November 2020 um 19:45

Ich habe mir tatsächlich schon vor dem Beginn unserer Reise Gedanken über unser Winterdomizil gemacht... verrückt, ich weiß. Aber wenn man so „lange“ an einem Ort bleibt, möchte man es schon für alle schön haben. Die Präferenzen unserer Jungs kennt ihr bereits: Pool, Fußballplatz, Strand mit großen Surferwellen und asphaltierte Wege zum Roller- und Inlinerfahren. Für uns wichtige Dinge wie saubere sanitäre Anlagen oder Supermärkte in der Nähe punkten jetzt nicht so bei Lenni und Jasper. Aber immerhin haben wir hier - bis auf den Strand mit großen Surferwellen - alles abgedeckt. 

 

Wir haben unser „Winterwonderland“ in Luz/Lagos gefunden. Der Platz ist echt schick und wir haben uns hier erst einmal bis Ende des Jahres einquartiert. Und ein RIESEN Pluspunkt: es gibt für die Jungs Gleichaltrige zum Spielen! Lenni und Jasper waren etwas „ausgehungert“ und haben binnen von Minuten hier neue Freunde gefunden. Der Platz ist vielleicht zu 20% „voll“ und die Mitcamper kommen aus der Schweiz, Frankreich, GB, den Niederlanden und Deutschland.

 

Der Vorzelt-Aufbau war bei einsetzendem Regen etwas undankbar, aber wir haben es unter der 2-Stunden-Marke geschafft. Nach unserem traditionellen „Ankomm-Essen“ (Nudeln mit Tomaten-Sahne-Soße) haben wir das Vorzelt komplett ausgestattet. Jetzt stehen hier Tisch und Stühle, zwei kleine Sideboards, Schuhkisten, Mülltrennungsboxen und es hängen sogar Lichterketter und Gardinen. Sehr gemütlich!


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Viviane ÖZKILINC
Vor 2 Monate

Ihr macht Euer zuhause wohnlich und gemütlich wo immer Ihr seid. Zuhause ist, wo das Herz ist. ❤️