Home » Reiseblog » Haapsalu

Haapsalu

Veröffentlicht am 17. August 2020 um 15:35

„Haapsalu“ - „Gesundheit!“

Was so klingt, wie ein estnisches „Hatschi“ ist in Wirklichkeit eine sehr süße Kurstadt an der Westküste Estlands. Wir sind durch Zufall an diesen Ort geraten, weil wir auf dem Weg nach Tallinn noch einen Zwischenstopp machen wollten. Auf dem kleinen süßen Campingplatz (Piksede Camping) haben wir gleich bei der Ankunft zwei super liebe Menschen kennengelernt: Barbara und Robert. Die beiden sind seit 2 Jahren mit ihren Motorrädern auf der Welt unterwegs - großartig!

Bei einem kleinen Abendspaziergang durch Haapsalu haben wir die Bischofsburg besichtigt, sind an der Promenade entlang spaziert und die Jungs waren in einem See schwimmen. Sowieso sind die Themen „Wasser“ und „WLAN“ bei den Kids extrem wichtig! 

Bis spät in die Nacht haben wir dann mit Barbara und Robert vor unserem Wohnwagen gesessen und spannende Geschichten aus Albanien, der Türkei und Malaysia gehört - Wahnsinn, wo die beiden schon überall waren!

Am nächsten Tag haben wir mit den beiden zusammen den Ort und die Umgebung erkundigt. Ein definitives Highlight: der alte Bahnhof! Er wurde 1907 erbaut und hatte zu seiner Zeit mit 214 m den zu seiner Zeit längsten überdachten Bahnsteig. Der Bahnhof wurde vom damaligen Zaren finanziert und spiegelt so die Bedeutung von Haapsalu als Kurort wider.

 


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.